Donnerstag, 23. November 2017
Suche Suche | Kontakt Kontakt | Sitemap Sitemap | Impressum Impressum |   anmelden   
Header

 


Gesunde Stadt Dortmund e.V.

..:: Unternehmen » Belastungen » Stress » Informationen » Was ist aktivierender und was schädigender Stress?
 Was ist aktivierender und was schädigender Stress? minimieren 

Prozesse - Probleme - Aufgaben

Stress ist nicht nur schädlich. Stress ist auch ein Ansporn zur Leistung. Eine Vielzahl unterschiedlicher Aufgaben zu erledigen, macht die Arbeit vielseitig, abwechslungsreich und anspruchsvoll. Eine hohes Grundtempo der Arbeit und Terminüberlappungen sind normal, gehören zur "normalen Hektik".

Stresserlebnisse können anregend wirken, eine Herausforderung zu meistern. Bleiben solche Situationen eingegrenzt, kann der Stress abgebaut werden, so dass sich die körperlichen und psychischen Funktionen - beschleunigter Herzschlag, steigender Blutdruck, schnellere Atmung, Angst und Unkonzentriertheit - wieder normalisieren.

Dauert der Stress jedoch Wochen, Monate oder gar Jahre an und wird die Anspannung nicht durch körperliche Betätigung oder bewusste Entspannung abgebaut, verliert der Körper allmählich die Fähigkeit zum Ausgleich - und bleibt im dauernden ‚Alarmzustand': Blutdruck, Herzfrequenz, Blutfett- und Blutzuckerspiegel sind erhöht, die gesteigerte Muskelspannung verursacht Schmerzen in Rücken und Schultern. Auf die Dauer können so auch ernsthafte Organschädigungen auftreten: Herzinfarkt, Magengeschwür und Schlaganfall gelten als typische, von zu viel Stress mitverursachte Erkrankungen.

Neben den körperlichen Folgen sind auch die psychischen und mentalen Begleiterscheinungen von Stress nicht zu unterschätzen: Stress führt zu Unzufriedenheit, Unkonzentriertheit und Gereiztheit.
    

Mögliche Maßnahmen

  • Verringern Sie den Stress durch realistische Anforderungen an sich selbst und an Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.
  • Erklären Sie den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, warum bestimmte Arbeitsaufgaben, die zu Zeit- und Termindruck führen können, zu erledigen sind.
  • Sprechen Sie gemeinsam mit Ihren Beschäftigten über die Möglichkeiten, Stress-Situationen zu vermeiden und überlegen sie gemeinsam, wie sie sich in diesen Situationen gegenseitig unterstützen können.
  • Bauen Sie Stress durch ausgleichende und entspannende Tätigkeiten ab.

 

 Modulinhalt drucken   

 Hintergrundinformationen aus anderen Quellen minimieren 

  • Mobbing und Burnout - Online-Beratung im Sozialnetz Hessen
  • Stress schädigt Mensch und Wirtschaft - Online-Report von Labournet
  • Stress am Arbeitsplatz - Süddeutsche Metall- Berufsgenossenschaft
  • Stress - ein zunehmendes Gesundheits- und Sicherheitsrisiko - Forschungsbericht der Europäischen Agentur für Sicherheit und Gesundheitsschutz in Europa
  • Linksammlung zum Thema Stress in Prävention online - Wissensportal zum Arbeitsschutz


Weitere Informationen:

 

  

Bild
 Arbeitshilfen minimieren 

  

 Formular minimieren 

  

Copyright (c) 2017 Pragmagus   |   Datenschutzerklärung