Dienstag, 21. November 2017
Suche Suche | Kontakt Kontakt | Sitemap Sitemap | Impressum Impressum |   anmelden   
Header

 


Gesunde Stadt Dortmund e.V.

..:: Unternehmen » Arbeitsverfahren » Strom » Informationen » Was bei Anschluss- und Verlängerungen beachten?
 Was ist beim Umgang mit Anschluss- und Verlängerungsleitungen
 zu beachten?
minimieren 

Prozesse - Probleme - Aufgaben

Da viele Probleme mit elektrischer Energie beim Umgang mit Anschluss- und Verlängerungsleitungen entstehen, sollten Sie einige eindeutige Regungen zum Umgang mit diesen Leitungen vorgeben und vereinbaren, Dazu gehören unter anderem folgende Punkte:

  • Abzweigstecker, auch T-Stecker oder Mehrfachstecker genannt, dürfen nicht für den Anschluss mehrerer Geräte an einer Steckdose verwendet werden. In solchen Fällen sind Verlängerungsleitungen mit Mehrfachsteckdosen erforderlich. Besser noch ist eine ausreichende Zahl von festinstallierten Steckdosen.
  • Bewegliche Anschluss- und Verlängerungsleitungen sind großen Beanspruchungen ausgesetzt und somit schnell beschädigt. Leichte, handgeführte Elektrowerkzeuge können auch mit Anschlussleitungen der Type H 05 RN-F oder gleichwertiger Bauart versehen werden, wenn diese nicht länger als 4 m sind. Leitungsroller (Kabeltrommeln) sollten aus Isolierstoff bestehen. Beim Arbeiten mit Leitungsrollern möglichst die Leitung abrollen, um Spuleneffekte zu vermeiden.
  • Elektrische Leitungen dürfen nicht ungeschützt in Verkehrswegen verlegt werden. Durch Betreten und Überfahren können die Isolation und die stromführenden Adern beschädigt werden, außerdem bilden lose liegende Leitungen leicht Stolperstellen. Lösungshilfen sind Kabelbrücken aus Kunststoff, fest eingebaute Bodensteckdosen oder die Zuführung der Leitung von oben.
  • Das Führen elektrischer Leitungen durch Fenster oder Türen ist zu vermeiden: werden diese geschlossen, wird die Leitung gequetscht. Leitungen dürfen auch nicht zu großer Hitze, z. B. durch Herdplatten, ausgesetzt werden; die Kunststoffisolierung kann abschmelzen und die spannungsführenden Adern freilegen.
  • Verlängerungsleitungen müssen grundsätzlich mit Schutzleiter, Schutzkontaktstecker und Schutzkontakt-Kupplungsdose ausgerüstet sein. Verlängerungsleitungen und Mehrfachsteckdosen mit beweglicher Anschlußleitung dürfen nicht überlastet werden: werden Geräte mit zu hohen Anschlussleistungen (Watt-Zahlen) angeschlossen, kann es schnell zu einer Überhitzung der Leitungen kommen. Aus diesem Grund sollten an Mehrfachsteckdosen keine weiteren Mehrfachsteckdosen angeschlossen werden, es könnte sonst durch eine große Zahl angeschlossener Geräte ebenfalls zu einer Überlastung kommen.
 Modulinhalt drucken   

 Hintergrundinformationen aus anderen Quellen minimieren 

  

Bild
 Arbeitshilfen minimieren 

  

 Formular minimieren 

  

Copyright (c) 2017 Pragmagus   |   Datenschutzerklärung