Donnerstag, 23. November 2017
Suche Suche | Kontakt Kontakt | Sitemap Sitemap | Impressum Impressum |   anmelden   
Header

 


Gesunde Stadt Dortmund e.V.

..:: Unternehmen » Arbeitsverfahren » Schweißen » Informationen » Was kann beim Schweißen schon passieren?
 Was kann beim Schweißen schon passieren? minimieren 

Prozesse - Probleme - Aufgaben

Bei Schweißarbeiten können unterschiedliche Gefährdungen auftreten, die die Gesundheit der Beschäftigten, die Qualität des Produktes und die Sicherheit der Umgebung beeinflussen können. Dazu gehören beispielsweise folgende Gefährdungen:

  • Beim Schweißen sind die Augen durch Verblitzen und die Atemwege durch Einatmen von Schweißrauchen gefährdet.
  • Beim Lichtbogenschweißen bestehen Gefahren durch elektrischen Strom und optische Strahlung (auch für Dritte).
  • Immer wieder kommt es durch unsachgemäße Schweiß-, Schneid- und Lötarbeiten und wegen fehlender Abschirmung zu anderen Arbeitsplätzen zu Bränden.
  • Flüssiggas (Propan) ist schwerer als Luft und sammelt sich an der tiefsten Stelle, z. B. in Kellern oder Gruben. Bereits ab einer Konzentration von 2 Vol. % in Luft ist das Gemisch explosibel.
  • Explosionsgefahr wegen unsachgemäßen Transport, Lagerung und Aufstellung der Gasflaschen.

Mögliche Maßnahmen

  • Vor Beginn der Arbeiten feststellen, welche Bedingungen am Schweißarbeitsplatz vorherrschen.
  • Ist eine Brandentstehung und/oder eine explosionsfähige Atmosphäre nicht ausgeschlossen, haben Sie ergänzende Sicherheitsmaßnahmen in einer Schweißerlaubnis Feuerarbeiten schriftlich festzulegen. Nur ausgebildete und unterwiesene Mitarbeiter für Schweißarbeiten einsetzen.
  • Schläuche, Armaturen, Werkzeuge und Geräte regelmäßig überprüfen.
  • Notwendige Persönliche Schutzausrüstung für Mitarbeiter bereit stellen.
  • Organisieren, dass Raumbegrenzungen (z.B. Wände, Decken, Fenster) oder Abschirmungen (z.B. Stellwände, oder Vorhänge) gegen optische Strahlungen aufgestellt werden.
  • Brandschutzmaßnahmen organisieren.
  • Sicheren Transport und sichere Lagerung der Gasflaschen sicherstellen.
  • Beim Schmelzschweißverfahren können toxische Gase sowie Rauche und Stäube in der metalloxidischen Form auftreten. Die Aufnahme in den Körper erfolgt über die Atemwege und kann zu Gesundheitsschäden führen. Die Art und Menge ist abhängig vom Schweißverfahren, vom Schweißzusatz, von den Werkstücken, deren Wertstoff und von den geometrischen Abmessungen (mehr Informationen) (Schwerpunktthema Dezember)
  • Mit Beschäftigten über Probleme und Verbesserungsmöglichkeiten bei Schweißarbeiten sprechen.
 Modulinhalt drucken   

 Hintergrundinformationen aus anderen Quellen minimieren 

  

Bild
 Arbeitshilfen minimieren 

Unterweisungsunterlage Schweißen

Erlaubnisschein für Schweiß- und Feuerarbeiten

Aushang/Infoblatt Schweißen

  

 Formular minimieren 

  

Copyright (c) 2017 Pragmagus   |   Datenschutzerklärung