Dienstag, 21. November 2017
Suche Suche | Kontakt Kontakt | Sitemap Sitemap | Impressum Impressum |   anmelden   
Header

 


Gesunde Stadt Dortmund e.V.

..:: Unternehmen » Arbeitsstätte » Baustellen » Informationen » Beachten bei der Einrichtung einer Baustelle
 Worauf muss ich bei der Einrichtung einer Baustelle achten? minimieren 

Prozesse - Probleme - Aufgaben

Nach wie vor findet man auf Baustellen die gesamte Bandbreite möglicher Gefährdungen.

  • Besonders schwerwiegend ist die Absturzgefahr. Dabei muss beachtet werden, dass gerade Stürze aus geringeren Höhen mit 2-4 m oftmals katastrophale Folgen haben können. Absturzgefahr besteht an Kanten, Öffnungen und nicht begehbaren Bauteilen.
  • An Baugruben und Gräben kommt es immer wieder zu schweren Fehlern und Unfällen durch fehlenden oder mangelhaften Verbau und durch falsches Verhalten. Das Gewicht des Bodens wird häufig unterschätzt.
  • Leider ist auf Baustellen Lärm und damit eine Gefährdung Ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nicht zu vermeiden.
  • Bei Bauarbeiten kann es auch zu Verkehrsgefährdungen kommen: durch Baustellenverkehr, Straßenverkehr oder Schienenverkehr.
  • Die Entsorgung von Abfällen hängt von der Art des Abfalls ab. Unbelastete Abfälle können wiederverwertet werden. Bei belasteten und verunreinigten Abfällen sind hingegen Sondermaßnahmen zu ergreifen.

Daneben spielen folgende Bereiche auf der Baustelle eine Rolle, zu denen Sie Informationen und Arbeitshilfen in anderen Bausteinen des Werkzeugkastens "Gesunder Betrieb" finden:

  • Gerüste
  • Gefahrstoffe
  • Kraftbetriebene Maschinen
  • Elektrische Anlagen und Betriebsmittel
  • Heben und Tragen 


Mögliche Maßnahmen

Neben den Maßnahmen für Gerüste, Gefahrstoffe, Kraftbetriebene Maschinen, Elektrische Anlagen und Betriebsmittel und Heben und Tragen gehen Sie folgende Maßnahmen an, um die bekannten Probleme auf Baustellen in den Griff zu bekommen:

  • Sorgen Sie für Absturzsicherungen durch Seitenschutz, Umwehrung, Abdeckung oder Absperrung. Können Sie aus arbeitstechnischen Gründen keinen Seitenschutz verwenden, benutzen Sie Auffangeinrichtungen. In Ausnahmefällen können Sie auch Anseilschutz veranlassen.
  • Um ungestört in Gruben und Gräben arbeiten zu können, sorgen Sie dafür, dass der Boden gesichert ist (z. B. Abböschung, Verbauung etc.)
  • Lassen Sie die elektrische Anlage auf der Baustelle von einer Elektrofachkraft planen und einrichten.
  • Stellen Sie fest, ob Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Lärm ausgesetzt sind. Setzen Sie nach Möglichkeit lärmgeminderte Maschinen ein. Stellen Sie Gehörschutz zur Verfügung und lassen Sie eine Vorsorgeuntersuchung durchführen.
  • Legen Sie Verkehrswege sicher an.
  • Setzen Sie nur technisch einwandfreie Fahrzeuge ein. Beachten Sie die speziellen Anforderungen an Fahrer und Maschinenführer.
  • Berücksichtigen Sie Verkehrssicherheitsmaßnahmen bei der Planung und Organisation.
  • Lassen Sie die Entsorgung von Abfällen von einer Entsorgungsfirma durchführen.
  • Sprechen Sie regelmäßig mit Ihren Beschäftigten darüber, welche Probleme es bei den Bauarbeiten gibt und wie sie zu verbessern sind.
     
 Modulinhalt drucken   

 Hintergrundinformationen aus anderen Quellen minimieren 

Weitere Informationen:

  

Bild
 Arbeitshilfen minimieren 

Unterweisungsunterlage Baustellen

Prüfliste für die Vorbereitung einer Kleinbaustelle

Anzeige über Bau- und Montagearbeiten

Aushang/Infoblatt Baustellen

  

 Formular minimieren 

  

Copyright (c) 2017 Pragmagus   |   Datenschutzerklärung