Checkliste
Existenzgründung
Diese Checkliste hilft Ihnen dabei, sicherheitstechnische und ergonomische Anforderungen bei der Gründung von Unternehmen mit zu berücksichtigen.
 
Ja
Nein
Haben Sie sich über Ihre Fürsorgepflicht und Verantwortung im Bereich von Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit informiert?
Ist bei der Kapitalplanung geprüft worden, ob anzuschaffende Grundstücke gesundheitlich unbedenklich sind (zum Beispiel keine kontaminierten Böden)?
Ist bei der Kapitalplanung berücksichtigt, dass Gebäude allen Anforderungen der Arbeitsplatzgestaltung entsprechen (z.B. Arbeitsplatz, Beleuchtung, Klima, Verkehrswege, Sozialräume, Schutzeinrichtungen)?
Ist bei der Kapital- und Arbeitsplanung berücksichtigt, dass die anzuschaffenden Maschinen, Geräte und Anlagen den sicherheitstechnischen Anforderungen entsprechen und gekennzeichnet sind?
Sind bei der Kapitalplanung die notwendigen speziellen Einrichtungen für gefährliche Stoffe berücksichtigt (z.B. Lagerung, Brandschutz, Löschwasserrückhaltung)?
Sind bei der Kapitalplanung die notwendigen Notfalleinrichtungen berücksichtigt (z.B. Erste Hilfe, Sanitätsräume, Brandschutzeinrichtungen)?
Ist bei der Kapital- und Arbeitsplanung der allgemeinen Betriebskosten der Einsatz von Arbeitsstoffen berücksichtigt, die nicht die Gesundheit der Beschäftigten gefährden?
Sind bei der Kapital- und Arbeitsplanung der allgemeinen Betriebskosten die Kosten für Wartung, Instandhaltung und Prüfung der Arbeitsmittel berücksichtigt?
Sind bei der Kapital- und Arbeitsplanung der allgemeinen Betriebskosten die Kosten für die notwendige Persönliche Schutzausrüstung der Beschäftigten eingerechnet?
Sind bei der Kapital- und Arbeitsplanung der allgemeinen Betriebskosten die Kosten für sicherheitstechnische und arbeitsmedizinische Betreuung und die Beiträge an die Berufsgenossenschaften berücksichtigt?
 
Überprüfen Sie die Pläne Ihres Architekten oder Planers, ob er die angeführten Punkte berücksichtigt hat. Bei den Bereichen, bei denen Sie mit „Nein“ geantwortet haben, sollten Sie eine Nachbesserung fordern.